Bergsteigen

SVILAJA

Die Svilaja umfasst eine Gesamtlänge von etwa 30 Kilometern vom Sinjsko polje ausgehend (Feldern Sinjs) bis zum Petrovo polje (Die Felder Peters) bei Drniš. Die höchste Erhebung der Svilaja befindet sich auf einer Höhe von 1509 m. über dem Meeresspiegel und dominiert damit diesen Teil des dalmatinischen Hinterlandes. Die Svilaja ist größtenteils mit Wald bedeckt, vor allem die nördliche Seite ist aber auch von reichen Weiden sowie Blumenfeldern geprägt.

Zelovo Bergsteigerquartier ”Orlove stine” Der Gipfel des Svilaja-Gebirges

Die Bergsteigerherberge „Orlove stine“ (Die Felsen des Adlers) befindet sich im Svilajagebirge  auf einer Höhe von 1065 m. über dem Meeresspiegel. Bis zu dieser Herberge kann man über die Bundesstraße D1 in Richtung Hrvace kommen (8 km von Sinj entfernt) man fährt dann in Richtung Zelovo weiter (7 km). Aus Zelovo fährt man mit dem Auto noch 2 km. über einen asphaltierten Weg weiter und folgt dann einem 3 km. langen Schotterweg, den Wegweisern in Richtung Svilaja folgend weiter oder man geht den Weg in Richtung Siedlung Domazeti ca. 45 min. zu Fuß entlang. Die Herberge ist ein neues Gebäude, welches Platz für 50 Personen bietet. Bisher ist es leider nur bei Bedarf und Voranmeldung für Besucher geöffnet. Langfristig ist es aber geplant, eine Wochenendbereitschaft einzuführen. Im Erdgeschoß des Gebäudes gibt es eine immer geöffnete Unterkunft, die mit sechs Betten, einem Tisch, Bänken und einem Holzherd ausgestattet ist.  Zur Herberge gehört auch ein Brunnen mit Trinkwasser.

Von der Herberge aus kann man einem Weg folgen, welcher durch Badnje führt. Man benötigt ca. eine Stunde um dieses Waldgebiet zu durchqueren. Vom Ausgang aus Badnje über den Bergsattel führt der Gebirgsweg ca. 1 Std. lang durch steiniges Gebiet  und Pisten der Vrsina über Gebirgssattel zwischen zwei Gipfeln zum höchsten Gipfel der Svilaja (1509 m). Vom höchsten Punkt der Svilaja aus wird dem Bergsteiger eine unvergessliche Aussicht auf den gesamten Perucer See und die Berge geboten– vom heiligen Berg des Velebits über das Dinarische Gebirge, den Troglav, den Šator, die Cincara bis zur Kamešnica auf der nördlichen Seite sowie auf den Biokovo, den Mosor, den Kozjak als auch auf einige mitteldalmatinische Inseln der  südlichen Seite.

Außer aus Richtung Zelovo oder aus Richtung der Bergsteigerherberge, kann man den Gipfel der Svilaje auch mithilfe des Autos sowie zu Fuß, einem Schotterweg folgend, bis zu einem markierten Weg, der nur 3 km. von der Herberge entfernt liegt, erreichen. Von dort aus benötigt man bis zum Gipfel der Svilaja ca. 1 Std. 15 min. Die ersten 20 Minuten ist die Steigung sehr steil und führt durch einen Buchenwald bis Privija zwischen dem Crni umac und Vršina. 10 Minuten später ist man bereits bei einer markierten Bergstraße bei Badanj die weiter zum Gipfel führt. Auf der Svilaja sind auch kürzere Bergwege markiert die nach Orlova stina, Plišivica, Busovača sowie in die Umgebung der Bergsteigerherberge führen.

Svilaja Climbers' Lodging
Tel: +385 (0)95 902 8281
Tel: +385 (0)91 564 6024

VISOKA

Der Berg Visoka (892 m) befindet sich oberhalb Sinjs, am südöstlichen Hang des Gebirges Svilaja, abgehoben vom Flusstal der Sutina. Auf dem Gipfel ist ein über 10 m. hohes Betonkreuz angebracht, welches als ein Wallfahrtsort der Einwohner von Dicmo, Sinj und der Cetiner Region dient. Ein Blick vom Gipfel aus ermöglicht eine wunderschöne Aussicht auf Sinj, die fruchtbaren Felder Sinjs als auch der anderen umgebenden Gebirge. Die andere Seite ermöglicht einen Ausblick auf Dicmo, weiter bis zum Meer und zu einigen Inseln.

Sinj Visoka Visošnica Sutina (4 h)

Der Ausgangspunkt nach Visoka ist das Dorf Radošić (2 km od Sinja), die Ortschaft Župići. Von dort aus folgt man dem gekennzeichneten Weg, an einem Wasserschloss vorbei, einem steilen Aufstieg, der Karlova greda (35 minuta) folgend. Danach folgt ein etwas ebeneres Teilstück, welches zu Wiesen führt (25 minuta), worauf eine letzte Steigung bis zum Betonkreuz erfolgt (5 minuta). Vom Kreuz aus, geht man weiter zu einem, Richtung Westen liegenden, steinigen Weg durch Macchie und Wachholdersträucher sowie einem niedrigen Waldstück bis Visošnica (2 Std.). Von Visošnica führt der steinige Weg weiter bis zur Bundesstraße Drniš – Sinj (5 km bis Sinj) im Flusstal des Gebirgsbaches Sutina, oberhalb der Häuser Đipalo-Ban (35 Minuten).